FAQ zu EtoPril®

Weil nachfolgend sicher nicht alle Ihre Fragen beantwortet werden können, haben wir Ihnen als Service am Ende einige Links angegeben, unter denen Sie eine Vielfalt von öffentlichen und firmenneutralen Informationen über Kopfläuse erhalten können.

Wo erhalte ich öffentliche und firmenneutrale Informationen über Kopfläuse?

Nachfolgend haben wir Ihnen einige wichtige Adressen aufgelistet.
Hierzu gehören:

  • die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Unter www.bzga.de mit Suche: „Läuse“ erhalten Sie eine Broschüre sowie Informationsmaterial zur Übertragung und Bekämpfung von Kopfläusen in Deutsch, Türkisch und Russisch.
  • das Robert Koch-Institut (RKI). Das Bundesinstitut befasst sich u. a. mit Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Unter www.rki.de im Register „Infektionskrankheiten A-Z“ erhalten Sie unter „Kopflausbefall“ weitere umfassende Informationen.
  • die Deutsche Pediculosis Gesellschaft e.V.
    Die gemeinnützige, unabhängige Institution macht unter www.pediculosis-gesellschaft.de wissenschaftliche Erkenntnisse über Kopfläuse in allgemeinverständlicher Form einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.
  • das IQWiG (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen) Das Institut hat unter www.gesundheitsinformation.de mit Suche 'Merkblatt Kopfläuse' eine aktuelle Veröffentlichung zum Thema Kopfläuse herausgegeben.

Zurück zur Übersicht